Beachtenswert ist die Experteneinschätzung, daß wir auf Grund des COVID-Lockdowns mit einer Zunahme um 1,4 Millionen TBC Todesfällen in den nächsten Jahren rechnen müssen.

Epidemiologisches Bulletin 38 17.09.2020 (RKI):
Weltweit wurden für das Jahr 2018 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 1,45 Millionen Todes- fälle bei 10 Millionen Tuberkuloseerkrankungen (Tuberkulose – TB) geschätzt.Etwa 4.000 Menschen versterben demnach jeden Tag trotz verfügbarer Therapie an TB, auch weil schwer therapierbare Medikamentenresistenzen vielerorts ein zunehmendes Problem darstellen. Vor allem in TB-Hochpräva- lenzländern kann es während der SARS-CoV-2- Pandemie (SARS-CoV-2 – severe acute respiratory syndrome coronavirus 2) zu einer Verschlechterung der Fallfindung und der Versorgungssituation von TB-PatientInnen kommen.Eine Modellierungsstudie der Stop TB Partnership kommt zu der Einschätzung, dass es zwischen 2020 und 2025 zu zusätzlichen 1,4 Millionen TB-Todesfällen kommen könnte, unter Annahme eines 3-monatigen Lock- downs mit einer 10-monatigen Phase der Wiedereinführung der TB-Versorgung.International wird daher dringend dazu aufgerufen, die TB-Versorgung auch während der SARS-CoV-2-Pandemie aufrecht zu erhalten. Die weltweiten finanziellen und persnellen Ressourcen zur Bekämpfung der TB müssen erhalten bleiben, um das angestrebte Ziel der Elimi- nierung nicht zu gefährden.4–6

1  Global tuberculosis report 2019. Geneva: WorldHealth Organization; 2019. Licence: CC BY-NC-SA 3.0 IGO

2  Glaziou P. Predicted impact of the COVID-19 pan- demic on global tuberculosis deaths in 2020. medRxiv 2020. doi 10.1101/2020.04.28.20079582

3  Stop TB Partnership. The potential impact of the COVID-19 response on tuberculosis in high-burden countries: a modelling analysis. Im Internet: www.stoptb.org/covid19.asp; Stand: 9.6.2020

4  World Health Organization (WHO) Information Note Tuberculosis and COVID-19: Considerations for tuberculosis (TB) care. 2020; Im Internet: www.who.int/news-room/detail/12-05-2020-updated- who-information-note-ensuring-continuity-of-tb- services-during-the-covid-19-pandemic; Stand: 9.6.2020

5  Adepoju P. Tuberculosis and HIV responses threa- tened by COVID-19. Lancet HIV 2020; 7: e319–e320

6  Union warns the COVID-19 pandemic must not divert attention from the needs of children and adolescents in TB-endemic African countries. Im Internet: www.theunion.org/news-centre/news/ union-warns-the-covid-19-pandemic-must-not- divert-attention-from-the-needs-of-children-and- adolescents-in-tb-endemic-african-countries; Stand: 9.5.2020

Testungen

Im Mainstream wird gemeldet, daß nun wieder ein ordentlicher Anstieg der Infektionen zu vermeldet ist. Richtig ist aber, daß auch in den letzten Wochen weiterhin unverändert weniger als 1% der Tests positiv waren.

Es ist halt ganz einfach: es wird immer mehr getestet. Konkret aktuell ca. 1 Mio Tests pro Woche, während es noch Anfang August 500 Tausend Tests (also die Hälfte pro Woche waren). Natürlich findet man nun auch mehr Positive! Wichtig ist natürlich, dass man seit vielen Monaten nun KEINEN Anstieg der Neuinfkektionen pro 100.000 Testungen findet (den Vorfall bei der Schlachterei ausgenommen).

Siehe auch hier Epidemiologisches Bulletin des RKI:

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .